YouTube-Videos via iFrame oder Embedded Object einbinden

YouTube

Seit einiger Zeit hat YouTube einen neuen Codeschnipsel zum einbinden von Videos auf anderen Webseiten. Die Einbindung funktioniert inzwischen mit Hilfe eines iFrames und nicht mehr als Embedded Object. Bei Tom kam nun die Frage auf wie man YouTube Videos einbinden sollte. Beide Methoden haben natürlich Vor- und Nachteile. Um diese soll in dem nun folgenden Artikel gehen.

Die alte Methode

1
2
3
4
5
6
7
<object classid="clsid:d27cdb6e-ae6d-11cf-96b8-444553540000" width="510" height="310" codebase="http://download.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=6,0,40,0">
    <param name="allowFullScreen" value="true" />
    <param name="allowscriptaccess" value="always" />
    <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/-jC4kXDPYiM&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;rel=0&amp;color1=0xd6c6af&amp;color2=0xb29e6c" />
    <param name="allowfullscreen" value="true" />
    <embed type="application/x-shockwave-flash" width="510" height="310" src="http://www.youtube.com/v/-jC4kXDPYiM&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;rel=0&amp;color1=0xd6c6af&amp;color2=0xb29e6c" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed>
</object>

Diese Methode hat unter anderem den Vorteil das man, wie im Beispiel zu sehen, die Farben der Bedienleiste anpassen kann.

Die neue Methode

1
<iframe title="Developers" width="510" height="414" src="http://www.youtube.com/embed/rWU3-gA3ueo" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Die neue Methode via iFrame kommt um einiges schlanker daher. Außerdem gibt es bei dieser Methode einige Vorteile. So ist YouTube/Google bei dieser Methode in der Lage Nutzern mit entsprechenden Browsern eine HTML5 Version auszuliefern und somit auf Flash zu verzichten. Desweiteren wird sich das iFrame positiv auf die Ladezeit eurer Seite auswirken, da erstens ein paralleles laden der Inhalt möglich ist und zweitens eure Seite bereits komplett angezeigt wird, auch wenn eingebundene Videos noch nicht komplett übertragen wurden.

Hab ich was vergessen?

Gibt es eigentlich noch Vorteile für die Methode via embedded Objects? Mir fällt grad nichts mehr ein. Würde mich diesbezüglich natürlich über Kommentare freuen.

Ein Fazit

Ich denke das Problem der Indizierung durch Google kann man im Falle von YouTube durchaus vernachlässigen. Außerdem ist Google ja durchaus in der Lage Frame übergreifend Inhalte sauber zu erfassen. Deswegen würde ich inzwischen die neue Methode auf jeden Fall bevorzugen. Das einzige Manko ist die fehlende Möglichkeit der Farbänderung der Bedienelemente, aber auch dieses ist meiner Meinung nach zu vernachlässigen.

Wie bindet ihr YouTube-Videos in eure Seiten ein? Welche Vor- und Nachteile seht ihr bei den beiden Methoden?

FacebookRSS Feeds

7 Kommentare zu “YouTube-Videos via iFrame oder Embedded Object einbinden”

  1. Yps

    5. April 2011 um 16:11

    ich glaub ich hab von natur aus einfach eine ablehnung gegen alles, was das wort “frame” enthält. einfacher ist es so alle male, als sich den old-school embedded-code selbst zusammen zu schustern…

  2. Mandaluz

    3. Mai 2011 um 09:28

    Das geht mir ähnlich, habe mich von allem mit “frame” ferngehalten. Wir haben bei uns auf der Seite Webcams (Bilder der Cam werden in Flash ausgegeben), die ich mit embedded auf meinem Mac nicht sehen konnte.

    Als ich mitbekommen habe, dass YouTube nun iframe benutzt, dachte ich mir, dass ich das auch einmal ausprobieren sollte und siehe da, nun kann auch mein Mac auf dem Safari die Webcam Bilder anzeigen.

    Allerdings bekomme ich jetzt hin und wieder eMails von Besuchern, die die Bilder nicht mehr sehen können..

  3. Marc

    20. August 2011 um 10:49

    Kann man den iFrame-Player eigentlich anpassen? Das z.B. der Videotitel nicht erscheint? &showinfo=0 scheint nicht mehr zu gehen.

  4. Marcel

    20. August 2011 um 20:02

    Hallo Marc,

    Rene hat in diesem Bezug vor kurzem einen Artikel geschrieben, in dem er beschreibt wie man den YouTube-Player wieder mit einem weißen Layout versieht.

    Einfach mal auf seinem Blog vorbei schauen.

    Gruß Marcel

  5. Marc

    20. August 2011 um 22:34

    Danke. Das man den wieder grau bekommt ist bekannt, aber die anderen Einstellungsmöglichkeiten, scheinen bei iFrame nicht mehr oder noch nicht zu geben. Schade.

  6. Marcel

    20. August 2011 um 23:51

    Die möglichen Parameter kenne ich nicht im Detail. Wie du sich am diesem Blog sehen kannst, bin ich ein großer Freund von oEmbed.

    Ich werde aber bei Gelegenheit nochmal einen aktualisierten Artikel veröffentlichen.

  7. Stefan

    11. Juni 2012 um 12:10

    gibt es eine ähnliche möglichkeit wie bei Facebook ein Link

    auf seine eigene page zu posten, so dass nacher das

    Startvideo, und der Titel des Videos angezeigt wird.