Widgets, Widgets, Widgets für den Androiden

Android

Ich bin ein großer Freund von Widgets und heute möchte ich euch eine App vorstellen, welche euch eine Menge Möglichkeiten bietet, Widgets für eure Homescreens zu erstellen. Darauf aufmerksam machte mich, mal wieder, meine Freundin. ;-)

Die Testumgebungen

Wie immer habe ich diese App auf meinem HTC Desire installiert. Meine Freundin besitzt ein Motorola Defy und hat diese App ebenfalls im Einsatz.

Warum ich Widgets nutze

Widgets ermöglichen mir einen schnellen Zugriff auf für mich wichtige Funktionen meines Smartphones. Neben einem Kalender-Widget und Widgets für GTask nutze ich unter anderem noch ein Widget um mir Mails bei GoogleMail anzeigen zu lassen. Wichtig war mir das ich auch in Labels einsortierte Mails angezeigt bekomme.

Ein weiterer Bereich der Widgets, auf den ich nicht verzichten möchte, sind Umschalter. Kleine Icons, die mir das schnelle An- / Abschalten von WiFi, UMTS, GPS und anderen Funktionen ermöglichen. Bis vor kurzem hatte ich noch ein Widget zum abschalten der AutoRotate-Funktion im Einsatz. Dieses wurde nun durch die App abgelöst, welche ich euch in diesem Artikel näher vorstellen möchte.

Widgets und Verknüpfungen von Android und HTC Sense

Widgets und Verknüpfungen von Android und HTC Sense

Die App WidgetSoid

Ich habe bis vor Kurzem zum An- und Abschalten von Funktionen und Diensten hauptsächlich Widgets und Verknüpfungen von Android bzw. der HTC-Sense Oberfläche genutzt (siehe Screenshot oben). Diese wurde nun gänzlich von WidgetSoid abgelöst.

WidgetSoid bietet umfangreiche Möglichkeiten sich Widgets für den Homescreen zusammenzubauen. Vom kleinen 1x1 Widget mit max. zwei Schaltern, bis zum großen 5x1 oder 1x5 Widget mit max. zwölf Schaltern. Diese sind allerdings nur auf Tablets oder bei geeigneten Launchern verfügbar. Für die meisten Smartphones sollte die Grenze bei einer Größe von 4x1 bzw. 1x4 liegen.

Verschiedene Widgets die mit WidgetSoid erstellt wurden

Verschiedene Widgets die mit WidgetSoid erstellt wurden

Die Datenverbindungen

Der Funktionsumfang ist wirklich klasse. So lassen sich alle Einstellungen im Bezug auf Datenverbindungen in die Widgets integrieren. Egal ob WLAN, UMTS, Bluetooth, GPS oder auch dem Umschalten in den Festplattenmodus usw.

Der Bildschirm

Auch Displayeinstellungen lassen sich via Widget steuern. Neben dem An- und Abschalten der AutoRotate-Funktion, lassen sich unter anderem auch die Helligkeit und die Bildschirmsperre steuern.

WidgetSoid - Erstellung eines Widgets

WidgetSoid - Erstellung eines Widgets

Klingeltöne und Lautstärke

Es gibt Schalter zum Wechseln vom Klingelmodus und auch die Lautstärkeregelung ist via Widget möglich. Selbst den Mediaplayer könnt ihr steuern, wenngleich sich diese Funktion noch in der Betaphase befindet.

Statusinformationen

Neben Widgets zum Ändern von Einstellungen gibt es weitere Widgets zur Anzeige von Statusinformationen. Dazu zählen unter anderem der Akkustand, die Temperatur des Akkus aber auch Infos zum verfügbaren Speicher vom Telefon, der SD Karte oder dem Arbeitsspeicher.

WidgetSoid - Einstellungen zu einem Widget

WidgetSoid - Einstellungen zu einem Widget

Grenzenlose Möglichkeiten

Um die Möglichkeiten noch zu erweitern, lassen sich beliebige Verknüpfungen zu Apps, Kontakten oder auch Lesezeichen festlegen und in die erzeugten Widgets integrieren. Selbst Aufgaben der App Tasker, sofern installiert, können verwendet werden.

Das Design

Die Anzeige der Widgets lässt sich vielseitig bearbeiten. Neben Farben und Hintergrundbildern, lassen sich unter anderem auch Beschreibungen festlegen. Außerdem kann man Widgets verstecken. In diesem Fall sind die Widgets dann über den Benachrichtigungsbereich verfügbar.

WidgetSoid - Einstellungen zum Design

WidgetSoid - Einstellungen zum Design

Weitere Widgets

Die App verfügt außerdem noch über hübsche Widgets zur Darstellung von Uhrzeit, Datum, Akkustand und der aktuell genutzten Datenverbindung inkl. der Empfangsstärke. Auch diese Widgets lassen sich optisch anpassen.

Fazit

Meiner Meinung nach eine geniale App. Der Funktionsumfang ist grandios und die Individualisierbarkeit lässt kaum Wünsche offen. Trotzdem gibt es die perfekte App natürlich nicht. Ein Nachteil ist sicherlich das Problem der vielen Berechtigungen die diese App haben möchte bzw. benötigt. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden ob er dem Entwickler vertraut oder nicht. Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu sagen. Ich denke meine Begeisterung habt ihr mitbekommen. ;-)

QR-Code: WidgetSoid 2.x

QR-Code: WidgetSoid 2.x

Kennt ihr die App? Was haltet ihr davon? Seid ihr genauso begeistert wie ich?

FacebookRSS Feeds

3 Kommentare zu “Widgets, Widgets, Widgets für den Androiden”

  1. So sieht mein HTC Desire aus – Zeigt her euer Smartphone und gewinnt eine 32GB Micro-SD » Nikonierer

    17. November 2011 um 21:19

    […] fünf Homescreens, welche mir völlig ausreichen. Mein erster Homescreen ist Widgets von der App Widgetsoid und einigen Verknüpfungen zu Apps verknüpft. Mein erster […]

  2. Widgetsoid: Ein paar Fakten » Nikonierer

    7. Dezember 2011 um 14:05

    […] vor allem wenn es um Schalter auf den Homescreens geht. Ich habe die App bereits im Februar ausführlich vorgestellt. Allerdings machte Widgetsoid im Bezug auf Android 4 aka Ice Cream Sandwich nochmals die Runde […]

  3. Android: Widgets im Angebot » Nikonierer

    22. Dezember 2011 um 23:33

    […] habe hier bereits über Widgetsoid berichtet und vor Kurzem auch ein paar Fakten bzgl. der Benachrichtigungsleiste und Android Ice […]