Wer nutzt noch Emails – und wie?

Webmaster Friday

Diese Woche geht es beim Webmaster Friday um E-Mails. Wer nutzt noch E-Mails und vor allem wie? Bei mir handelt es sich inzwischen um überwiegend automatisierte E-Mails wie Benachrichtigungen, Newsletter, Rechnungen und Co.

Wo kommen die Mails an?

Egal welche Domain, egal welche E-Mailadresse, alles läuft bei mir inzwischen auf einem GMail-Account auf. Da ich für jeden Dienst, bei dem ich anmelde, auch gleich eine neue E-Mail-Weiterleitung anlege, kann ich die Mails einfach direkt mit entsprechenden Labels versehen und habe nur die wirklich Mails im Posteingang.

Somit landen kaum noch Mails wirklich im Posteingang, denn ich nutze Mails eher für eben Benachrichtigungen, Rechnungen, Newsletter, Mailinglisten und Ähnliches. Ich für meinen Teil fahre damit allerdings recht gut.

E-Mails - schnell und einfach

Nichtsdestotrotz ist für mich die E-Mail immer noch ein schnelles und einfaches Kommunikationsmittel. Es heißt ja nicht umsonst Simple Mail Transfer Mail Protocol. ;)

Die E-Mail im Business-Einsatz

Anders sieht die Nutzung von E-Mails bei mir im Business-Einsatz aus. Über meinen geschäftlichen Mail-Account läuft ein nicht unerheblicher Teil der Kommunikation mit Kunden. Hier kümmert sich ein Exchange-Server um die Abwicklung und verwalten werden die Mails dann direkt in unserer CRM-Software.

Hier möchte ich auf die Kommunikation via E-Mail auf keinen Fall verzichten müssen, auch wenn ich zugeben muss, dass auch hier inzwischen immer mehr über Skype abgewickelt wird, nicht nur was die Kommunikation mit anderen Entwicklern oder Partnern angeht.

Nutzt ihr noch E-Mails und wenn ja wofür?

FacebookRSS Feeds

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.