Wie reagiert ihr auf Werbung in Blogs?

Webmaster Friday

Diese Woche geht es beim WebmasterFriday um die Werbung auf Blogs. Allerdings nicht um die Monetarisierung eines Blogs, sondern um die Wahrnehmung von Werbung auf anderen Seiten. Stört Werbung? Nimmt man Werbung überhaupt noch wahr?

Arten von Online-Werbung

Natürlich gibt es verschiedene Arten von Werbung und auch die Position der Werbung ist ein wichtiger Faktor. Nicht nur für die Einnahmen der Blogbetreiber, sondern auch für die Wahrnehmung durch den Nutzer.

PopUps und LayerAds

Für mich ein absolutes NoGo und der Mehrwert einer Seite muss schon gut absehbar und wirklich hoch sein, damit ich das PopUp oder den Layer wegklicke anstatt das Tab. Mal abgesehen davon gibt es meiner Meinung nach durchaus bessere Möglichkeiten Werbung zu platzieren.

Banner

Eines der bekanntesten Werbemittel im Web-Bereich ist mit Sicherheit der Banner. Hier kommt es bei mir sehr auf die Platzierung an. Ein Banner im Header oder in der Sidebar ist kein Ding und ab und zu sind auch durchaus interessante Sachen dabei.

Ist ein Artikel lang genug und bietet auch nur annähernd einen Mehrwert für mich, so überlese ich auch gerne mal einen Banner, der sich innerhalb des Inhalts befindet. Nimmt dies natürlich überhand und nach jedem Absatz folgt ein Banner, so sieht das wiederum anders aus.

Außerdem kommt es bei dieser Art der Werbung natürlich auch auf den Banner selbst an. Handelt es sich um einen schlichten, statischen Banner oder ist es ein wild blinkender GIF- bzw. Flashbanner? Bei zweiterem kann es dann doch schnell nerven und der Blog ist ruck zuck wieder zu.

Textlinks

Textlinks sind wahrscheinlich am wenigsten auffällig. Ich habe mit Textlinks innerhalb des Inhalts kein Problem, solange sie gekennzeichnet sind. Auch Partnerlinks zu Amazon, Affilinet und Co. sind kein Thema. Aber auch hier kommt es auf die richtige Dosis an.

Was allerdings echt nervig ist, sind Links von Contaxe und Co., da diese beim Mouseover einen Tooltip öffnen, was beim zufälligen Hover durch scrollen oder Ähnliches schon echt nervig sein kann.

Google Adsense

Textblöcke von Google Adsense trifft man im Netz nicht unbedingt selten an und prinzipiell habe ich auch nicht gegen diese Art der Werbung, allerdings tauchen inzwischen immer wieder GoogleAdsense-Blöcke innerhalb des Contents auf, wo sie, farblich an den Blog angepasst, kaum noch auffallen. Ansonsten ist auch dies eine Werbeform, die mich nicht sonderlich stört.

Die Wahrnehmung

Sicherlich nehme ich Werbung, bewusst oder unbewusst, in irgendeiner Art wahr. Stören tut mich dies allerdings in den meisten Fällen nicht. Einen Großteil der Werbung übersehe ich einfach und gut, in anderen Fällen ist sie vielleicht sogar interessant.

Wo ich früher via AdBlocker nachgeholfen hab, ignoriere ich die Werbung inzwischen. Insgesamt gibt es nur wenige Seiten, die ich regelmäßig besuche, wo mich die Werbung wirklich stört.

Das war mein kleiner Beitrag zum WebmasterFriday für diese Woche. Wie sieht es bei euch aus? Nervt Werbung auf Blogs? Nehmt ihr Werbung noch bewusst war?

FacebookRSS Feeds

6 Kommentare zu “Wie reagiert ihr auf Werbung in Blogs?”

  1. Tobias Gölzer

    30. September 2011 um 11:36

    Hm.. kurz und knapp: Adblock :/

  2. Kai Thrun

    30. September 2011 um 11:40

    Ich nehme Werbung noch bewusst war, wobei es wohl eher unter “Berufskrankheit” fällt. Ich bin viel zu neugierig als dass ich mir einen guten Call to Action entgehen lassen könnte.

    Was nervt sind diese kleinen privaten Blogs, wo wirklich nur privates steht – was schön zu lesen ist aber zugekleistert mit Werbung.

    Die richtige Mischung machts.

  3. EXites

    30. September 2011 um 11:54

    Mir persönlich macht Werbung nichts aus, wenn diese gut platziert, nicht zu aufdringlich ist und die Webseite, auf der die Werbung platziert ist, nicht komplett damit zugekleistert wird.

    Was mich besonders stört sind diese Popups oder Lightbox-Auftritte, die beim Besuch einer Seite aufgehen und erst komplett laden müssen, bis der Schließen-Button endlich auftaucht – oder dieser ist so gut versteckt, dass man erst suchen muss. EXTREM nervig.

    Generell verlasse ich solche Seiten auch direkt wieder, weil mich das in meinem Fluss durch das Web tierisch blockiert ;)

    Grüßle, X

  4. Marcel

    30. September 2011 um 13:06

    @Kai:
    Das du das etwas anders siehst ist schon klar. ;-) Im Bezug auf die richtige Mischung kommt es natürlich auf den Mehrwert an.

    Mir fällt diesbezüglich ein bekanntes Magazin ein, welches sich ursprünglich mal auf TYPO3 spezialisiert hatte. Bei eben diesem geht die Mischung inzwischen ein bisschen den Bach runter. Eine Menge Bilderreihen um Klicks zu generieren, aber am meisten nerven hier inzwischen die LayerAds!

  5. Marcel

    30. September 2011 um 13:08

    @EXites
    Kann dir da nur zustimmen. LayerAds nehmen nur leider inzwischen wieder zu wie ich finde. Grade die großen Portale fangen an Auto-Werbung und ähnliches in dieser Form zu präsentieren. :(

  6. Werbung in Blogs - Fluch oder Segen? » Internet-Marketing Beobachter

    30. September 2011 um 16:04

    […] von nikonierer.de nimmt Werbung nicht als störend wahr, sondern überliest sie vielmehr oder nimmt sie überhaupt […]