Usability im Blog: die interne Suche

Webmaster Friday

Diese Woche geht es beim Webmaster Friday um die interne Suche für den Blog. Reicht die normale Suche von z.B. WordPress aus? Sollte man lieber mit Plugins nachhelfen oder vielleicht doch lieber direkt eine benutzerdefinierte Google Suche integrieren?

Die WordPress-Suche kann mehr als viele Wissen

Jedes Webprojekt, egal ob Firmenpräsentation, Blog oder großes Portal, sollte benutzerfreundlich sein. Bereits vor einiger Zeit gab es das Thema Usability beim Webmaster Friday. Eine Sache habe ich damals nur ganz kurz angerissen, die Suchfunktion.

Screenshot nikonierer.de - Suchst du etwas?

Zugegeben, die in WordPress integrierte Suche ist nicht die Beste. Trotzdem kann sie mehr als viele Wissen, denn man ist natürlich auch in der Lage Unterseiten wie Kategorien, Tag-Seiten oder Archive zu durchsuchen.

Dazu hängt man einfach den Parameter s an die URL. Mit ein wenig Aufwand und ein paar Zeilen PHP könnte man sich daraus bestimmt etwas Interessantes basteln.

1
http://nikonierer.de/tag/wordpress/?s=usability

Die WordPress Suche mit Plugins aufpimpen

Natürlich kann man die Suche von WordPress auch mit Hilfe von Plugins erweitern. Xenia hat hier ein wenig was zu geschrieben und auch einige interessante Links rausgesucht.

Unter anderem erwähnt sie auch das Plugin Search Meter, von dem ich das erste Mal beim CrazyGirl gelesen habe. Leider bin ich, wie bei vielem momentan, noch nicht wirklich dazu gekommen mir das Plugin mal anzusehen und zu testen.

Screenshot: Search Meter

Screenshot: Search Meter - Quelle: WordPress Plugin Directory

Das Plugin speichert die Suchanfragen. Somit hat man als Blogger die Möglichkeit häufig gesuchte Themen aufzuarbeiten, oder aber auch neue Nischen und Themen zu finden, in dem man die Anfragen ohne Ergebnis analysiert.

Die benutzerdefinierte Google-Suche

Auch diese Möglichkeit wird von Xenia erwähnt. Ich habe mich mit dieser Möglichkeit noch nicht genauer auseinandergesetzt, da ich gerne die Kontrolle darüber behalten möchte und somit auf die normale WordPress-Suche setze.

Google - Benutzerdefinierte Suche

Google - Benutzerdefinierte Suche

Noch habe ich hier keine Optimierungen vorgenommen, doch auch dies steht bereits auf meiner ToDo-Liste.

Nutzt ihr die normale Suche von WordPress? Reicht diese Möglichkeit aus oder muss man nachhelfen?

FacebookRSS Feeds

3 Kommentare zu “Usability im Blog: die interne Suche”

  1. Stefan

    11. November 2011 um 21:55

    Also ich habe meinen Frieden im Plugin Relevanssi gefunden. Auf dieses Plugin möchte ich nicht mehr verzichten, da es die WordPress-Suche um einiges aufwertet, und das ohne externe Hilfe wie die Möglichkeit mit Google.

    Man kann hier sehr umfangreich die Suche beeinflussen und ganz nach seinen Wünschen anpassen. Sollte man einmal ausprobieren. :-)

  2. Marcel

    11. November 2011 um 23:43

    Hallo Stefan,

    danke für den Tipp werde mir das Plugin auf jeden Fall mal anschauen.

    Ich suche auf jeden Fall noch eine Möglichkeit, könnte ich mir zur Not aber auch selbst bauen, um ein umfangreiches Suchformular zu bauen, wo man Kategorien beliebig einschränken kann und ähnliche Dinge.

    Ansonsten steht, zumindest für diesen Blog, erstmal Search Meter an, und ein Umbau auf ein responsive Layout fehlt auch noch… Achja, die Zeit. ;-)

  3. EXites

    11. November 2011 um 23:58

    Ja, bei mir läuft derzeit auch nur die Standard-Suche. Wobei ich in nächster Zeit auf jeden Fall mal Relevanssi und Search Meter ausprobieren möchte. Die beiden klingen ziemlich vielversprechend und sollten eigentlich auch zusammen funktionieren.

    Btw.: Responsive Design ist ebenfalls auf meiner ToDo-Lsite ;)