Du oder Sie? Verändern Blogs die Umgangsformen…

Webmaster Friday

Thank God It's (Webmaster)friday und heute geht es um die Frage: Du oder Sie?

Ab und zu stößt man auf Blogs die in der Sie-Form verfasst sind. Ich muss dann immer wieder feststellen wie "schwer" es mir fällt diese Blogs zu lesen. Andererseits bin ich im realen Leben froh durch das "Sie" eine gewisse Distanz zu Vorgesetzten und Geschäftspartnern halten zu können. Was auf Blogs und in sozialen Netzwerken eher komisch klingt und meiner Meinung nach nicht wirklich angebracht ist gehört im Geschäftsbereich durchaus zum guten Ton.

Die Frage die sich in diesem Moment stellt ist wo die Grenze zwischen Geschäft, Privatleben, sozialen Netzwerken und Blogs verläuft. Denn schließlich sind die sozialen Medien aus dem Geschäftsleben schon lange nicht mehr wegzudenken. Diese Grenzen wird im Endeffekt jeder selbst und auch jeder etwas anders ziehen.

Was anderen evtl. schwer fällt ist für mich selbst allerdings verhältnismäßig einfach. Wer mich bei Twitter, Facebook, auf einem meiner Blogs oder in anderen Netzwerken siezt braucht nicht wirklich mit einer Antwort zu rechnen. Im Geschäftsleben halte ich das "Sie" allerdings für angebracht. Allerdings muss ich zugeben, dass mir die Antwort bestimmt leichter fällt als anderen. Einerseits verdiene ich mein Geld mit der Arbeit an Webprojekten, doch muss ich mich als Angestellter nicht um die sozialen Medien kümmern. Wenn ich diese während der Arbeitszeit nutze, dann über meinen privaten Account und da wird geduzt.

Wie seht ihr das Ganze? Sollte ich hier auf dem Blog vielleicht doch besser das "Sie" einführen? ;-)

FacebookRSS Feeds

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.