Blog Statistik – Wie wertet ihr eure Seiten aus?

Webmaster Friday

Diese Woche geht es beim Webmaster Friday um die Auswertung der Blog-Statistik und inwiefern überhaupt Daten erfasst werden. Ich nutze hierfür lediglich Google Analytics und die Webmaster Tools, was für meine Zwecke mehr als ausreichend ist.

Google Analytics

Logo: Google AnalyticsAls ich angefangen habe zu bloggen, und das war lange vor dem Start von nikonierer.de, habe ich mir mehr Gedanken um die Besucher gemacht.

Damals lief auf meinen Blogs z.B. noch WassUp um eine Echtzeit-Statistik zu haben. Dies ist nun seit Google Analytics Realtime nicht mehr nötig. Wirklich nutzen tue ich diese Möglichkeit aber eh nicht mehr.

Mir reicht Google Analytics vollkommen aus. Allerdings habe auch ich hier kürzlich zwei kleine Änderungen vorgenommen.

Die Sache mit den IP-Adressen

Die meisten haben es mitbekommen und viele dürften auch schon reagiert haben um Google Analytics in Deutschland datenschutzkonform nutzen zu können.

Unter anderem ist eine kleine Änderung am JavaScript-Code nötig.

1
_gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);

Die Absprungrate

Nachdem ich bei Perun darauf aufmerksam wurde, habe ich noch eine weitere Änderung vorgenommen. Ich habe den JavaScript-Snippet um einen Parameter erweitert, damit Besucher, welche nur einen Artikel lesen, nicht bei der Absprungrate beachtet werden. Nur Besuche die weniger als 10 Sekunden dauern werten hier in Zukunft gewertet.

1
setTimeout('_gaq.push([\'_trackEvent\', \'NoBounce\', \'Over 10 seconds\'])',10000);

Wie sich das auf die Statistik auswirkt, seht ihr hier:
Absprungrate von nikonierer.de

JavaScript für Google Analytics

Der komplette JavaScript-Schnipsel sieht bei mir aktuell wie folgt aus:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
<script type="text/javascript">
  var _gaq = _gaq || [];
  _gaq.push(['_setAccount', 'UA-EUREID']);
  _gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);
  _gaq.push(['_trackPageview']);
  _gaq.push(['_trackPageLoadTime']);
  setTimeout('_gaq.push([\'_trackEvent\', \'NoBounce\', \'Over 10 seconds\'])',10000);
  (function() {
    var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
    ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
    var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
  })();
</script>

Welche Daten sammelt ihr und wie wertet ihr sie aus?

FacebookRSS Feeds

6 Kommentare zu “Blog Statistik – Wie wertet ihr eure Seiten aus?”

  1. EXites

    28. Oktober 2011 um 19:58

    Hi Marcel,

    also ich verwende auch Analytics mit der gekürzten IP. Der Schnipsel für die Absprungrate war mir bisher nicht bekannt :) Danke für den Tipp. Werd das demnächst auch mal einfügen.

    Für einen so kleinen Blog, wie ich ihn betreibe, reichen Analytics und die WebmasterTools auch völlig aus.

    Grüßle, X

  2. Nathanael Dalliard

    29. Oktober 2011 um 08:28

    Hi Marcel,

    wusste gar nicht, dass man mit diesem kleinen Codeschnipsel GA Datenschutz konform machen kann.

    Nun aber etwas anderes, wenn Du die Absprungrate änderst bzw. die Parameter dafür, dann ist das doch nicht mehr die Absprungrate. Schau Dir mal dazu in der Google Hilfe die Bedeutung von Absprungrate an.

    Wenn Du diesen Wert jetzt nur für Dich persönlich nutzt, alles klar, dann gibt’s sicherlich keine Probleme.

    LG Nathanael

  3. Marcel

    29. Oktober 2011 um 13:57

    Hallo Nathanael,

    naja zu einem datenschutzkonformen Betrieb ist schon etwas mehr nötig. Alle Infos dazu findest unter dem Link oben im Artikel.

    Zur Absprungrate hat unter anderem Perun etwas geschrieben (siehe ebenfalls Link im Artikel), denn laut Wikipedia zählen auch Kurzbesuche zwischen 5 und 10 Sekunden zur Absprungrate.

    Auf Blogs ist es nunmal nicht unüblich, dass ein Besucher direkt auf einer Artikelseite landet (via Suchmaschine, Link bei Twitter oder wie auch immer). Diese Leute zeigen evtl. durchaus Interesse, lesen allerdings keinen zweiten Artikel.

    Auch wenn die Wahrheit vielleicht irgendwo in der Mitte liegt, denke ich doch, dass die neuen Werte realistischer sind als Absprungraten die selbst bei großen, bekannten Blogs bei 85% und mehr liegen.

  4. Daniel

    31. Oktober 2011 um 08:12

    Da habe ich bei Perun wohl einen wichtigen Beitrag übersehen. Danke für den Tipp mit der Absprungrate. Auch ich denke, dass bei Blogs ein Besucher (z.B. über Google) kommt, diesen einen Artikel liest und wieder geht. Damit wurde im besten Fall sein Problem, wonach er gesucht hat, gelöst und alles in gut …

  5. Nathanael Dalliard

    31. Oktober 2011 um 09:14

    Hey Marcel & Daniel,

    ich glaube hier liegt ein Problem bei der Definition von “Absprungrate” vor. Die Absprungrate sagt doch nicht aus, ob der Besucher das gefunden hat wonach er gesucht hat oder ob ein Besucher Interesse an etwas zeiget oder?!

    Laut Google: “Die Absprungrate ist der prozentuale Anteil von Zugriffen auf nur eine Seite oder von Zugriffen, bei denen die Besucher Ihre Website bereits auf der Einstiegsseite (Zielseite) wieder verlassen haben.”

    LG Nathanael

  6. Tools und Hilfsmittel zur Webanalyse | Infopool für Webmaster und Blogger

    10. November 2011 um 23:24

    [...] Nikonierer.de geht auf Google Analytics ein und bietet einen Linkverweis zum Datenschutz des genannten Analyse-Tools [...]

Kommentar abgeben: