TYPO3camp München 2011 – WarmUp und Tag 1

typo3camp-munich

Wie bereits angekündigt, gibt es dieses Wochenende zwei Artikel zum TYPO3camp in München. Neben dem WarmUp gestern, habe ich heute einiges an Input genossen.

Die Sessions

Es gibt dieses Jahr einen echt vollgepackten Sesssionplan mit vielen interessanten Themen. Ich habe mir heute folgende Sessions angesehen.

  • Einführung in Extbase (Doppelsession)
  • BE-Rechte- und Rollenkonzept
  • Vorstellung von Fokus CMS
  • Livehacking
  • TYPO3 gehacked, was nun?

Das WarumUp

Das WarmUp fand im Oberanger Theater statt. Ich habe an diesem Abend einige nette Gespräche geführt. Unter anderem mit Wolfgang und Michael.

Wie Wolfgang in seinen Blogartikeln schon angemerkt hat, wären evtl. T-Shirts mit den Twitternamen praktisch gewesen. ;-)

Tag 1

Neben einem umfangreichen Frühstücksangebot, der Begrüßung und Sessionplanung und dem wirklich leckeren Mittagessen gab es natürlich viele Sessions. Ich für meinen Teil habe fünf Sessions besucht, da es sich bei der Einführung in Extbase um zwei Slots handelte.

Einstieg in Extbase

Felix Oertel hat ein seiner Doppelsession einen kleinen Rundumschlag in Sachen Extbase gemacht. Eine Menge Input in kurzer Zeit, kompakt aber sehr interessant.

BE-Rechte- und Rollenkonzept

Danijela Grgic hat in ihrer Session ein Konzept zur Rechteverwaltung in TYPO3 vorgestellt. Auch wenn das Konzept evtl. durchaus bekannt ist und man sich das Ganze durchaus mal näher angucken sollte, so konnte mich die Session nicht wirklich überzeugen.

Vorstellung von Fokus CMS

Sven Wolfermann ist Beta-Tester beim fokusCMS und hat sich mit einigen Interessierten das System angeschaut und zum ersten Mal installiert. Wie ich bereits bei Twitter schrieb, macht die Nutzung von AJAX ein CMS nicht automatisch intuitiv. Ich denke nicht das fokusCMS TYPO3 das Wasser reichen kann, aber über dieses CMS habe ich mich ja bereits ausgelassen.

TYPO3-Livehacking

Sebastian Böttger hat eine Session gehalten, in der er verschiedene Schwachstellen und Sicherheitslücken aufzeigt, welche z.B. in der Extension-Entwicklung auftreten können. Eine durchaus interessante Session, auch wenn natürlich einige Möglichkeiten bereits bekannt waren.

TYPO3 gehacked, was nun?

Passend im Anschluss an das Livehacking von Sebstian Böttger legt Jochen Weiland mit einer Session nach, in der er auf einige Probleme eingeht und kurz erwähnt was man tun kann, um solche Probleme zu vermeiden.

Fazit

Ein sehr interessanter erster Tag, was nicht nur an der Menge an interessanten Sessions lag. Es gab außerdem viele neue Kontakte und interessante Gespräche. Ich freue mich auf den zweiten Tag und verabschiede mich für heute und genieße das Social Event.

FacebookRSS Feeds

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.