Syntax Highlighting unter WordPress

WordPress

Auf diesem Blog gibt es häufiger mal kleine Codeschnipsel. Um diesen Quelltext ansprechend darzustellen musste also ein Plugin her und so machte ich mich auf die Suche. Wichtig: Es sollte, wenn möglich out of the box, TypoScript unterstützen.

Die Suche

Bei der Suche bin ich über verschiedene Plugins gestolpert, die mir alle nicht 100%ig zusagten. Mal zu Umständlich in der Einbindung, mal kaum zu konfigurieren und andere Dinge die mich störten. Irgendwann habe ich mich genauer mit dem Syntax Highlighting an sich beschäftigt und stoß auf GeSHi.

GeSHi

GeSHi ist ein Syntax Highlighter welcher unter der GNU GPL V2 veröffentlicht wird und via SourceForge verfügbar ist. Die Liste der unterstützten Sprachen ist echt klasse und auch die Weiterentwicklung sieht gut aus. Weitere Infos gibt es direkt auf der Webseite zum Projekt (Die Webseite ist inzwischen leider offline. Wenn jemand nähere Infos hat, würde ich mich über einen Kommentar freuen).

Das Plugin

Nun stand für mich eine Sache fest: Das Plugin soll auf GeSHi aufbauen. Also ging die Suche weiter. Ich landete im Endeffekt bei dem Plugin CodeColorer und bin echt zufrieden damit.

CodeColorer

Das Plugin ist schnell eingerichtet und umfangreich konfigurierbar. Durch den Einsatz von GeSHi ist der Umfang der unterstützten Sprachen riesig und ja, auch TypoScript ist dabei.

CodeColorer Einstellungen

CodeColorer Einstellungen

Die Einbindung erfolgt mit Hilfe eines kleinen Shortcodes.
[cc lang="php"]<?php
echo 'Hello World';
?>[/cc]

Das Ergebnis ist dann folgendes:

1
2
3
<?php
    echo 'Hello World';
?>

Weitere Beispiele findet ihr an verschiedenen Stellen hier im Blog. Unter anderem natürlich beim Einbinden von TypoScript.

Weitere Plugins

Es gibt viele weitere Plugins zum einbinden von Quelltext in den Blogpost. Sahanya hat hier noch zwei weitere Plugins vorgestellt. Auch an Plugin auf Basis von GeSHi hat sie für euch unter die Lupe genommen.

Welches Plugin nutzt ihr zum darstellen von Quelltexten unter WordPress?

FacebookRSS Feeds

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.