Social Network Kontakte aussortieren

Facebook

Grade erst hat Caschy einen umstrittenen (siehe Kommentare) Artikel zum Thema Facebook geschrieben. Ich handhabe das schon seit einiger Zeit ähnlich und möchte heute nicht nur auf Facebook, sondern auf Kontakte in sozialen Netzwerken allgemein eingehen.

Facebook

Ich habe vor einiger Zeit alle Kontakte bei Facebook entfernt, die ich nicht persönlich kenne. Zusätzlich habe ich eine Fanpage eingerichtet, falls Leute diesem Blog bei Facebook folgen wollen.

Diese ist noch nicht wirklich besucht, allerdings habe ich sie auch noch nicht beworben. Sie ist von diesem Blog aus verlinkt und wer mag, kann dort ja auf »Gefällt mir« klicken.

Somit nutze ich Facebook inzwischen hauptsächlich zur Kommunikation mit Freunden und Bekannten. Die Fanpage befülle ich übrigens mittels WordPress-Plugin.

Das Rauschen

Aber auch abseits von Facebook hat sich hier einiges geändert.

Ich folge bei Twitter aktuell 324 Accounts und habe
zumindest auf dem Desktop mittels Seesmic for Chrome noch die Möglichkeit Inhalte anhand von Stichworten und Hashtags zu filtern.

Trotzdem ist hier die Anzahl derer, denen ich folge eher rückläufig. Ich nutze regelmäßig Dienste wie TwitBlock oder ManageFlitter, um auszusortieren.

Die Informationsflut ist durch soziale Netzwerke, Newsletter, ja so was gibt es noch, RSS-Feeds, Google News und so weiter bereits riesig.

Durch die Reduzierung der Kontakte bei Facebook und Twitter, sowie durch das Aussortieren von RSS-Feeds ergeben sich für mich einige Vorteile.

Nutzer, die schon fast in Vergessenheit geraten sind, treten wieder in den Vordergrund, das Scannen der neuen Beiträge geht schneller und trotz einer weiterhin hohen Informationsflut, spart man einiges an Zeit.

Google+

Google+ bietet hier sicherlich noch weitere Möglichkeiten und es werden auch weiterhin neue Funktionen hinzukommen.

Außerdem kann man jetzt bereits mit Erweiterungen für z.B. Google Chrome weitere Funktionen nachrüsten. Auch wenn durch die Änderungen am DOM von Google+ Updates für die Erweiterungen zur Verfügung gestellt werden müssen, so liefert Google mit seinem sozialen Netzwerk jetzt schon eine klasse Basis.

Ich denke das Prinzip ist jedem Interessierten bekannt und somit warte ich bei G+ erst mal gespannt was zukünftige Entwicklungen noch so an Verbesserungen hervorbringen werden.

Andere Möglichkeiten

Sicherlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten um die Informationsflut einzudämmen. Bei Twitter gibt es die Möglichkeit Listen zu Nutzen und auch Facebook stellt Listen zur Verfügung um Kontakte zu sortieren und gruppieren.

Wirklich praktikabel nutzbar fand ich bis jetzt keine von beiden Möglichkeiten, auch wenn ich sie natürlich in gewisser Weise schon ab und an in Gebrauch habe.

Weniger ist mehr, ein Spruch der sich auch hier wieder bewahrheitet. Wie seht ihr das Ganze? Wie bewältigt ihr die Informationsflut in Zeiten von sozialen Netzwerken, RSS-Feeds und Co.?

FacebookRSS Feeds

Ein Kommentar zu “Social Network Kontakte aussortieren”

  1. René

    3. August 2011 um 14:56

    Also bei Facebook habe ich auch nur diejenigen, die ich wirklich kenne. Bei Google+ ist es ein großes Mischmasch und bei Twitter eigentlich auch…