Sekte oder Selters

YouTube

Neuer Dienstag, zwei neue Videos. Diese Woche ein paar Worte an den Papst, der uns ja in der letzten Woche besucht hat. Auch diese Woche gilt: Ihr habt eine Abneigung gehen die Böhsen Onkelz und/oder Stephan Weidner? Auf Wiedersehen! Naja, zumindest für heute. ;-)

Der W - Sekte oder Selters

Böhse Onkelz - Kirche (Live in Berlin auf der LaUltima-Tour 2004)

Meine Meinung deckt sich mit diesen Songs relativ gut, was mich aber interessiert, ist wie es bei euch aussieht. Was sagt ihr zum Papst-Besuch? Seid ihr gläubig? Füttert einfach die Kommentare damit. ;-)

FacebookRSS Feeds

3 Kommentare zu “Sekte oder Selters”

  1. Wolfgang Wagner

    27. September 2011 um 23:10

    Ich bin bekennender Atheist, deshalb hat mich der Papstbesuch eigentlich überhaupt nicht interessiert. Auch die Institution Kirche betrachte ich mit sehr viel Misstrauen. Sicher, die tun viel gutes, aber manche der dort gängigen Ansichten sind doch sehr retro.

    Ich persönlich denke, dass sich die Menschen lieber mehr auf Logik und den gesunden Menschenverstand verlassen sollten, als auf irgendwelche Gottheiten/Götter/Götzen/sonstiges.

  2. Marcel

    28. September 2011 um 08:02

    Ich habe vor einiger Zeit den Begriff Atheismus mal ein wenig aufgedröselt, da ich mich nicht als ungläubig bezeichnen würde, aber weder anmaßen kann noch möchte, ob und in welcher Form etwas Übernatürliches existiert. Ich denke der Begriff Agnostizismus ist hier das passende Stichwort.

    Beim Papstbesuch kann ich mich dir nur anschließen, hat mich nicht wirklich interessiert. Trotzdem war es eine passende Möglichkeit, gute Musik zu posten. ;-)

    Ich denke die Problematik, dass die Kirche als Institution, abseits von Religion und Glauben, noch stark in der Regierung und der Gesellschaft verwurzelt ist, wird sich so schnell auch nicht ändern. Leider!

  3. Wolfgang Wagner

    28. September 2011 um 08:13

    Genau das ist das Problem. Sicher sind einige der Ideale, für die die Kirche steht, gut, allerdings ist es auch bei den Katholiken oder anderen Glaubensrichtungen das gleiche Problem: die Extremisten und Fanatiker, die es überall gibt, zerstören das, was die “normalen” erreichen wollen.