Projekt 52 Songs: #17 – Kneipe/Bar

Projekt 52 Songs

Wirft man einem Onkelz-Fan die Wörter Kneipe oder Bar entgegen, so bekommt man meistens Songs wie Dick und Durstig oder die Kneipenterroristen genannt. Da es hier aber nicht immer um die Onkelz gehen soll, habe ich was anderes, Feines rausgesucht.

Kneipe/Bar

Schmeissen wir die Begriffe Bar und Kneipe mal in die Ecke und kramen eine Einrichtung namens Pub hervor, schwups sind wir gedanklich in Irland. Hier gibt es z.B. Whiskey aus Krügen. Allerdings hat dieses Volkslied, eines unbekannten Autors, für viele eine Assoziation zu Metallica. Nichts gegen die Jungs um James Hetfield, aber leider lernt die Masse den Song nicht bzw. falsch zu schätzen.

Ähnlich geht es mir hier häufig bei Scooter, die Songs aus dem Gabber-Genre kommerzialisieren. Einer der bekanntesten dürfte in diesem Bereich Maria/I like it loud sein. Wer von euch kennt den Song von Scooter? Wer kennt das Original von den Marshall Masters?

The Dubliners - Seven Drunken Nights

So, viel geredet/gepredigt/missioniert, nun zum eigentlichen Song. Für einige hat es sich schon rauskristallisiert, die Dubliners sollen es für mich sein.

Was sagt ihr eigentlich zu Cover-Songs, vor allem wenn das Original in der Masse untergeht? Kennt ihr dieses Phänomen auch und schämt euch dafür? Mir geht es ab und zu so, und ich hoffe ich bin nicht alleine!

FacebookRSS Feeds

3 Kommentare zu “Projekt 52 Songs: #17 – Kneipe/Bar”

  1. Zeitzeugin

    25. Oktober 2011 um 08:54

    Ich kenne die Originale meist, finde aber zB Lieder wie “Whiskey in the jar” und “(Don’t fear) The Reaper” als Cover deutlich besser und dazu stehe ich auch ;) (wie man öhm.. auch sieht *g*)

    Deine Wahl gefällt mir btw. sehr.

  2. Marcel

    25. Oktober 2011 um 15:29

    Ich verurteile ja auch nicht, dass Leuten die Coverversion evtl. besser gefällt. Geschmäcker sind nun mal verschieden.

    Was ich allerdings immer wieder erlebe und das vor allem bei den im Artikel erwähnten Songs ist, dass Fans daran festhalten, dass ihre Band den Song geschrieben und komponiert hat und von ihrem Standpunkt auch nicht weichen wollen.

    Und ja, die Dubliners sind wirklich klasse. :) Am 25. November ist es für mich wieder so weit. :)

  3. Uli

    5. November 2011 um 09:58

    Passt! Urig…genau richtig für ne Kneipe! Tolle Wahl!