Photoshop Quickie: Schriften vergleichen ohne markierten Text

Photoshop

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Photoshop Quickie, bei dem ich leider gar nicht mehr weiß, wo ich den damals mal aufgeschnappt habe. Es geht die Auswahl einer passenden Schriftart ohne die, unter Umständen nervige, Markierung.

Möchte man sich eine bestimmte Schriftart für etwas raussuchen, ist es am einfachsten den Text zu markieren, einmal in das Auswahlmenü zu klicken und mit den Pfeiltasten durch die Schriftsammlung zu navigieren.

Aktive Auswahliste. Navigation z.B. über die Pfeil hoch und runter Tasten

Aktive Auswahliste. Navigation z.B. über die Pfeil hoch und runter Tasten

Leider kann die Markierung des Textes unter Umständen etwas störend sein. Vor allem wenn es um einen unruhigen Hintergrund geht. Hier mal ein etwas überspitztes Beispiel.

Markierter Text auf unruhigem Hintergrund

Markierter Text auf unruhigem Hintergrund

Würde man nun diese Markierung aufheben, funktioniert die Navigation innerhalb der Listen mit den Fonts aber nicht mehr. Außer bei einer Ausnahme. Man wechselt nämlich einfach zwischendurch einmal das Werkzeug. Sprich ihr geht in folgender Reihenfolge vor:

Text-Werkzeug aktivieren -> Text auswählen -> beliebiges anderes Werkzeug wählen -> Textwerkzeug auswählen -> in die Auswahlliste für die Schriftarten klicken

Nun könnt ihr, ohne dass der Text markiert sein muss, mit den Pfeiltasten oder auf dem Scrollrad durch die Schriften navigieren. Natürlich könnt ihr die Schriften auch wie gewohnt über mit der Maus oder dem Stift aus der Liste auswählen.

Mein kleiner Photoshop Tipp für dieses Mal. Viel Spaß beim Ausprobieren.

FacebookRSS Feeds

2 Kommentare zu “Photoshop Quickie: Schriften vergleichen ohne markierten Text”

  1. Photoshop Quickie: Schriften vergleichen ohne markierten Text – The easy way… » Nikonierer

    29. Februar 2012 um 07:46

    […] einer Woche zeigte ich euch eine Möglichkeit, um Schriften ohne die unter Umständen nervige Makierung des Textes zu vergleichen. Gestern traf ich in der aktuellen Folge von PhotoshopUserTV auf eine […]

  2. Foto Blogger

    3. Oktober 2012 um 20:08

    Toller Tip, leider etwas umständlich zu erreichen. Vielleicht bessert Adobe das in einer späteren Version ja selber nach.