Photoshop Quickie: RAW als SmartObjekt öffnen

Photoshop

Bei diesen Kurztipp geht es nur indirekt um Photoshop. In erster Linie geht es um CameraRaw. Wenn ihr in nämlich in CameraRaw ein Foto entwickelt habt, wollt ihr es meistens noch in Photoshop weiter bearbeiten. Um trotzdem nachträglich Änderungen an den Entwicklungseinstellungen vornehmen zu können, ist es möglich das Foto als SmartObjekt in Photoshop zu öffnen.

Nach dem ihr euer Foto entwickelt habt, bleiben euch drei Möglichkeiten das Bild in Photoshop zu öffnen.

Ihr könnt es...

  1. ...als normale Ebene in einem neuen Dokument öffnen (Klick).
  2. ...als SmartObjekt in einem neuen Dokument öffnen (Shift+Klick).
  3. ...als Kopie in einem neuen Dokument öffnen (Alt+Klick).
Öffnendialog von CameraRaw

Der Öffnen-Dialog von CameraRaw

Bei gedrückter [Alt]-Taste habt ihr außerdem die Möglichkeit eure Einstellungen in CameraRaw zurückzusetzen.

Meiner Meinung nach ist es am sinnvollsten das Foto als SmartObjekt in Photoshop zu importieren. Bei dieser Methode könnt ihr alle Einstellungen in CameraRaw nachträglich noch bearbeiten. Dazu macht ihr einfach einen Doppelklick auf die Miniatur in der Ebenenpalette und es öffnet sich erneut CameraRaw.

Das war er auch schon, der dritte Photoshop Kurztipp. Wie öffnet ihr eure RAWs in Photoshop? Arbeitet ihr evtl. auch nur in Lightroom?

FacebookRSS Feeds

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.