Photoshop Quickie: Masken auf Fülloptionen anwenden

Photoshop

Heuete gibt es mal wieder einen Photoshop Quickie für euch. Es geht um eine Methode Ebenenmasken auch auf Fülloptionen anwenden zu können.

Die Ausgangssituation

Die Ausgangssituation

Die Ausgangssituation

Man möchte einen Teil einer Ebene inkl. der angelegten Fülloptionen entfernen. Da man aber selbstverständlich nicht destruktiv arbeiten möchte, nutzt man eine Ebenenmaske.

Ebenen ohne Maske

Ebenen ohne Maske

Würde man allerdings, wie im oberen Bild zu sehen, für Layer 2 eine Ebenenmaske anlegen und auf dieser arbeiten, so würden die Fülloptionen nicht beeinflusst, sondern würden sich an der Ebenenmaske orientieren.

Direkte Anwendung der Ebenenmaske

Direkte Anwendung der Ebenenmaske

Dies ist natürlich nicht gewünscht. Es gibt nun sicherlich einige Möglichkeiten dieses Problem zu lösen. Eine wäre es natürlich, über das Kontextmenü gerasterte Ebenen der Fülloptionen erstellen zu lassen.

Ebenen der Fülloptionen erstellen lassen

Ebenen der Fülloptionen erstellen lassen

Allerdings wäre dieser Schritt destruktiv und wir könnte unsere Fülloptionen nicht mehr bearbeiten.

Ich habe mir für diesen Fall eine ganz simple Lösung überlegt. Wenn jemand einen besseren Lösungsweg weiß, immer her damit.

Gruppieren

Man kann in Photoshop mehrere Eben gruppieren. Entweder über das entsprechende Icon Photoshop Icon: Neue Gruppe, oder das Tastenkürzel [STRG]+[G]. Es ist natürlich auch möglich, einzelne Ebenen zu »gruppieren«. Desweiteren ist es möglich einen Ebenenmaske für eine Gruppe anzulegen.

Die Lösung

Somit haben wir unsere Lösung schon gefunden. Wir packen eine oder auch mehrere Eben in eine Gruppe und legen eine Ebenenmaske für diese Gruppe an. Ab diesem Moment können wir auch Fülloptionen einer Ebene partiell ausblenden.

Das fertige Ergebnis

Das fertige Ergebnis

Das war mein kleiner Photoshop-Tipp für heute. Ab morgen wird es hier TYPO3-lastig, denn für mich geht es in Richtung München, wo am Freitag Abend das WarmUp zum TYPO3camp Munich 2011 ansteht.

FacebookRSS Feeds

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.