Nikonierer.de am Anfang und jetzt – Ein Theme entwickelt sich

Nikonierer

Heute möchte ich ein kleinen Vergleich zwischen dem Theme Simplicitybright Plus und dem jetzigen Theme dieses Blogs aufstellen. Dieses beruht nämlich auf Simplicitybright Plus und sieht doch wieder ganz anders aus.

Außerdem gibt es einen kleinen Überblick über die anderen Möglichkeiten ein Theme zu entwickeln.

Eine kleine Vorgeschichte

Bevor dieser Blog am 03. Februar diesen Jahres an den Start ging, habe ich mir viele Gedanken über das Design gemacht und habe diverse Ideen zu Papier gebracht und diese teilweise auch in Photoshop verarbeitet. Wirklich glücklich war ich mit keiner der Ideen bzw. habe ich mir die Ideen im Laufe der Umsetzung Leid gesehen und dann wieder verworfen.

Die Entscheidung

Irgendwann ging mir das Ganze dann doch etwas auf die Nerven. Ich wollte diesen Blog online bekommen und suchte mir Endeffekt ein simples Theme, um dieses nach und nach anzupassen. Auch wenn rein technisch nicht viel passiert ist, so haben Simplicitybright Plus und dieses Theme hier nicht mehr viel gemeinsam.

Auch jetzt bin ich noch nicht wirklich zufrieden und es spuken mir noch viele Ideen im Kopf rum um z.B. eine bessere Trennung der Kategorien zu erreichen. Die Entwicklung wird mit Sicherheit noch weiter gehen, nur fehlt mir Momentan einfach die Zeit.

Ich denke es war die richtige Entscheidung so vorzugehen und nun einen dauerhaften Relaunch mit immer wieder kleineren Änderungen zu verfolgen. Was mir am besten gefällt und am besten in meinen Workflow passt, ist vielleicht für andere unvorstellbar. In diesem Fall gibt es natürlich noch andere Möglichkeiten.

Die Möglichkeiten

Ein eigenes Theme

Ein komplett selbst erstelltes Theme ist mit Sicherheit was feines, macht aber auch viel Arbeit. Leider erfordert die Erstellung von Themes für WordPress (zumindest bei mir) wesentlich mehr Zeit als für andere Systeme wie z.B. TYPO3. Ganz ohne PHP-Kenntnisse kommt man leider auch nicht aus, auch wenn die meisten Frontend-Entwickler genügend Kenntnisse dafür haben mitbringen werden.

Ein Blank-Theme

Als Alternative kann man sich ein Blank-Theme zur Hand nehmen. Dabei handelt es sich um ein Theme ohne Markup. Es enthält nur die Logik in Form von PHP-Code. Zudem sind die meisten Blank-Themes noch gut kommentiert, so dass man sich schnell zurecht findet. Für den reinen Frontend-Entwickler mit Sicherheit eine gute Alternative zur kompletten Neuerstellung eines Themes.

Ralf aka Bohn hat vor einiger Zeit einen Artikel über sieben kostenlose Blank-Themes veröffentlicht.

Theme-Frameworks

Außerdem gibt es noch die Möglichkeit ein Theme auf ein Framework aufzubauen. Hier kommt mir auf anhieb der Name xtreme one in den Sinn. Näher beschäftigt habe ich mich mit diesen Frameworks aber nicht. Hat jemand Erfahrungen damit und kann etwas dazu sagen?

Ein fertiges Theme

Als vierte Möglichkeit, kann man sich einfach ein fertiges Theme nehmen und dieses Nutzen. Dafür sind dann weder Kenntnisse in HTML, noch CSS, noch PHP nötig.

Fertige Themes gibt es wie Sand am Meer. Auch hier kann ich euch, neben dem offiziellen Themepool von WordPress, ein Projekt von Bohn empfehlen. Auf den Seiten von WordPress Deutschland findet ihr außerdem Themes, die bereits übersetzt sind.

Eine Zusammenfassung

Ich bereue es nicht mit einem fertigen Theme gestartet zu haben und werde dieses nun laufend weiterentwickeln. Was am Ende wirklich vom Original-Theme übrig bleibt, sei mal dahin gestellt und ist ja eigentlich auch irrelevant.

Wer, wie ich ja eigentlich auch, auf ein schlankes Markup steht, kann die Frontend-Entwicklung auch komplett selbst übernehmen und ein Blank-Theme als Grundlage nehmen.

Außerdem gibt es die Möglichkeit ein Theme-Framework einzusetzen oder ein fertiges Themes zu nutzen. Diese bieten inzwischen oftmals viele Einstellungsmöglichkeiten über den Admin-Bereich. Dadurch sind für die Individualisierung nicht mal CSS-Kenntnisse nötig. Für Einsteiger mit Sicherheit die beste Wahl.

Wie handhabt ihr das Ganze? Habt ihr fertige Themes im Einsatz? Wieviel verändert ihr an diesen Themes?

FacebookRSS Feeds

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.