Android Game: Where’s My Water

Gastartikelserie zum Thema Spiele für Android

Es handelt sich hier um einen Gastartikel von Nina. Sie veröffentlicht auf diesem Blog eine Artikelserie und stellt verschiedene Spiele für Android vor. Nina bloggt außerdem auf Project89.com, ihrem privaten Blog, den sie in englischer Sprache führt.

Where's My Water

Android Spiel: Where's My Water

Disney hat meiner Meinung nach schon seit vielen Jahren nichts mehr produziert, was mich sonderlich beeindruckt hätte. Umso skeptischer war ich, als ich auf Where’s My Water? gestoßen bin. Als es dann für 10ct bei einer Promotionsaktion des Android Market erhältlich war, schlug ich dann doch mal zu, normalerweise steht der Preis bei 0,76 €. Eine Demo gibt es leider nicht. Beim ersten Anspielen bestärkte mich das Gefühl, dass es eher was für Kinder wäre. Denn ersten 40 Level waren ziemlich schnell durch gespielt. Danach wird es aber deutlich kniffliger und es ist eine hohe Genauigkeit und Timing erforderlich. Merkt ihr was? Richtig, es fesselt und hält zumindest mich ziemlich lange am Spielen.

Swampy ist, obwohl es in der Kanalisation lebt, ein sehr reinliches Krokodil und will duschen. In jedem Level müsst ihr ihm dieses nun ermöglichen. Problem hierbei ist, dass es keine direkte Rohrleitung gibt und nur eine bestimmte Menge an Wasser in Reservoirs an der Oberfläche vorhanden ist. Also müsst ihr über Touchberührungen versuchen, möglichst viel von diesem Wasser zu Swampy zu bringen. Dabei könnt ihr zusätzlich Badeenten einsammeln um Bonuspunkte zu sammeln. Ab und zu findet ihr auch Sammelgegenstände, mit denen Zusatzlevel freigeschaltet werden können.

Wenn euch Cut The Rope gefiel, könnt ihr bei Where’s My Water prinzipiell schon nichts verkehrt machen. Kleine Feinheiten lassen Swampy unheimlich süß wirken. Es fällt schwer aufzuhören, wenn das Krokodil einen mit traurigen Augen anschaut, weil es nicht alle Badeenten bekommen hat. Darüber hinaus gibt es bereits jetzt über 120 verfügbare Level, ich denke aber, dass noch einige in nächsten Updates folgen werden. Dennoch kann man schon jetzt viel Zeit investieren. Technisch gibt es ebenfalls überhaupt nichts zu beanstanden. Keine Abstürze, Grafikfehler oder Speicherprobleme auch nach mehreren Stunden. Höchstens solltet ihr das Display-Timeout erhöhen, wenn ihr hier spielt. Die Ladezeit nach dem Einschalten des Displays dauert manchmal etwas lange.

FacebookRSS Feeds

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.