Android Game: Drop or Fall

Gastartikelserie zum Thema Spiele für Android

Es handelt sich hier um einen Gastartikel von Nina. Sie veröffentlicht auf diesem Blog eine Artikelserie und stellt verschiedene Spiele für Android vor. Nina bloggt außerdem auf Project89.com, ihrem privaten Blog, den sie in englischer Sprache führt.

Drop or Fall

Android Spiel: Drop or Fall

Es gibt mal wieder was für die Bahnfahrt zwischendurch. Den meisten von Euch wird “Falldown” bereits ein Begriff sein, für alle anderen: Ihr steuert eine herabfallende Kugel möglichst schnell durch Löcher zwischen hochlaufenden Ebenen. Quasi ein wenig wie diese Labyrinthkästen, wo die Kugel nie in die Löcher fallen darf - nur umgekehrt. Im Market gibt es ja bestimmt zwei Dutzend Spiele, die dieses Prinzip beinhalten, aber nur wenige, die es gut machen. Eines davon ist Drop or Fall - Falldown, welche es derzeit nur kostenlos und werbefinanziert zum Download gibt.

Optisch gibt es bei Drop or Fall eigentlich nichts zu beanstanden. Die Grafiken sind liebevoll gestaltet und erzeugen ein wenig Dschungel-Feeling. Das Spiel über habt ihr die Möglichkeit verschiedene Power-Ups einzusammeln, die euch einige Vorteile bringen. Leider handelt es sich hier wieder um ein Spiel, welches sich ausschließlich über In-Game Einkäufe finanziert. Eine alternative, kostenpflichtige, dafür wesentlich umfangreicher ausgestattete Pro-App wäre hier wünschenswert. Immerhin: Es läuft stabil und während meines Tests gab es auch keine Abstürze.

In Puncto Langzeitspielspaß lässt das Spiel jedoch arg zu wünschen übrig, was allerdings am Spielprinzip an sich liegt. Diese Umsetzung versucht zumindest ihr Übriges um diesen soweit möglich zu verbessern. Dennoch, länger als 3-4 Minuten spiele ich Drop or Fall eher nicht. Immerhin habe ich es bisher zu einem Highscore von 174 Punkten geschafft. (Sollte zu toppen sein...) Die Physikengine könnte ausgereifter sein, der Affe hüpft eher von oben herab und taumelt durch die Öffnungen. Ein präzises Treffen ist nahezu unmöglich, oder zumindest nicht ohne viel Übung. Und wären da nicht die 5,2 MB Speicher, mit denen Drop or Fall hier zu Buche schlägt. Daher leider nur eingeschränkte Empfehlung für Leute, die mit dem Spielprinzip mehr anfangen können, als ich.

Nachtrag:

Als Alternative für Retro-Fans (oder Besitzer eines ungerooteten HTC Desire) wollte ich im Nachtrag noch kurz FallDown erwähnen. 2 Spielmodi und beide sind etwas schwerer als Drop or Fall. Auf die Kugel wirkt anscheinend eine hohe Anziehung, diese klebt nämlich ständig an den Ebenen. Jedoch ist FallDown dank des Flairs der 8-Bit Grafik und der unschlagbar kleinen Größe von 186 kb durchaus einen Blick wert.

FacebookRSS Feeds

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.