Android: Auf Wiedersehen Speicherproblem, hallo MIUI

Android

Ich habe in den letzten Tagen bereits mehrfach erwähnt, wie ich mein Handy nutze, warum mir das Speicherproblem beim HTC Desire auf die Nerven geht und das ich in Erwägung ziehe, das ROM zu wechseln. Nun ist es passiert.

Sicherlich habe ich mir vorher viele Gedanken darüber gemacht, viel nachgelesen und Leute mit Fragen gequält. Lange war ich mir unsicher, doch dann habe ich eine Entscheidung getroffen: Das Speicherproblem muss mit allen Mitteln bekämpft werden.

Root

Unrevoked 3
Als erstes mussten Root-Rechte her. Diesen Schritt habe ich bereits gemacht, bevor ich mich für ein ROM entschieden hatte. Ich habe mein Desire via Unrevoked 3 gerootet (S-ON).

MIUI

Die Wahl des ROMs fiel am Ende auf MIUI. Meiner Meinung nach schön schlank. Die Kritik an dem Launcher ist allerdings nicht ganz unberechtigt, wie ich finde. Zum Glück ist man ja nicht auf ihn angewiesen, aber dazu später noch etwas mehr.

A2SD+

Als Nächstes musste eine Partition für A2SD+ her. Ich habe diese mit Hilfe von GParted in einer virtuellen Maschine erstellt. Ich habe dazu einfach die bestehende FAT32-Partition verkleinert und eine neue EXT3-Partition angelegt. In meinem Fall hab ich ein GB für Apps abgezwackt.

Radio

Außerdem musste noch ein neues Radio her. Ich habe nun auf Version 5.17.05.23 geflasht und für den ersten Eindruck läuft alles stabil. Eine ganz brauchbare und kompakte Komplett-Anleitung findet ihr z.B. auf den Seiten von MIUI Australien. Als ROM empfiehlt sich aber natürlich eher das Deutsche. ;-)

MIUI-ROM

MIUI Germany
Das MIUI-ROM läuft ausgesprochen stabil und vor allem von der Notificationbar mit ihren Schaltern bin ich echt begeistert. Ich hatte ursprüngliche die englische Version geflasht, die dann im Endeffekt aber in einer denglischen Version endete. Inzwischen läuft bei mir die deutsche Übersetzung von MIUI.

Nach dem Flashen der deutschen Version lief in meinem Fall A2SD+ nicht mehr. Wie ihr A2SD+ manuell aktivieren könnt, erfahrt ihr hier (Leider nicht mehr online).

Die Schalter in der Notification-Bar

Die Schalter in der Notification-Bar

Man muss erst mal wissen, dass man etwas haben möchte

Bei vielen Dingen weiß man erst wenn man sie hat, dass man sie braucht. So bietet z.B. der Filemanager von MIUI die Möglichkeit einen FTP-Server zu starten. Meiner Meinung nach eine gute Möglichkeit um in unterschiedlichsten Situationen schnell von anderen Geräten, über ein internes Netzwerk, Daten hin und her zu schieben. Sicherlich gibt es hierfür auch andere Möglichkeiten, doch ich für meinen Teil mag eben diese. :)

Launcher

Launcher Pro
Wie weiter oben schon erwähnt, sagt auch mir der Standard-Launcher von MIUI nicht wirklich zu. Z.B. werden alle installierten Apps auf Homescreens abgelegt, was etwas an iOS erinnert wie ich finde. Zum Glück ist man ja nicht auf den Standard-Launcher angewiesen, und so verrichtet bei mir nun der Launcher Pro treue Dienste. Diesen hatte ich auch vorher unter dem Stock-ROM schon einige Zeit im Einsatz.

Fazit

Ich bin inzwischen echt froh diesen Schritt gegangen zu sein. Sicherlich gibt es immer ein Restrisiko und ein bisschen Adrenalin und starke Nerven gehören, grade beim ersten Mal, auch dazu. Im Endeffekt ist es allerdings halb so wild. Vorausgesetzt man hat sich vorher gut informiert und man hält sich genau an die entsprechenden Anleitungen.

Mein aktueller Lockscreen

Mein aktueller Lockscreen

Trotzdem sei noch einmal erwähnt: Ihr tut dies immer auf eigene Gefahr und nehmt einen Garantieverlust in Kauf!

Danke

Zum Schluss möchte ich noch einmal ein großes Dankeschön an Wishu aussprechen, der unter einer Menge Fragen gelitten hat und der mir eine wirklich große Hilfe war. Wishu ist es auch gewesen, der mir das MIUI-ROM empfohlen hat, von dem ich echt begeistert bin. :)

Langzeittests

Ich habe MIUI nun erst kurze Zeit im Einsatz und die Zeit wird sicherlich noch so einiges Positives, aber auch Negatives zu Tage fördern. Ich werde MIUI die nächste Zeit erst mal ausgiebig testen und dann evtl. einen weiteren Artikel mit meinen Erfahrungen schreiben. Fürs Erste bin ich wirklich zufrieden. :)

Nutzt ihr auf eurem ein Custom-ROM? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

FacebookRSS Feeds

7 Kommentare zu “Android: Auf Wiedersehen Speicherproblem, hallo MIUI”

  1. Wishu Kaiser

    24. November 2011 um 09:21

    Nur so nebenbei. Im Recovery hättest du die Partitionen auch anlegen können. Sowohl AmonRA als auch ClockworkMOD haben hierfür entsprechende Punkte, somit entfällt der Part mit GParted (ha Wortspiel :D).

    Freut mich auf jeden Fall, dass ich dir helfen konnte ;)

    Gruß
    Wishu

  2. Marcel

    24. November 2011 um 09:23

    Ok, hatte halt den Tipp mit GParted gesehen und dachte mir so: Fein, GParted kennst du, auf gehts. ;)

  3. Markus

    24. November 2011 um 12:57

    Ich habe MIUI nach einigen Monaten wieder vom Milestone verbannt, weil es leider nicht gerade ein Vorbild war, was die Stabilität angeht. Auch auf div. HTCs soll das wohl nicht viel besser sein und Tethering wollte bei mir mit den Onboard-Mitteln auch nicht.

    Zudem stellte ich einen deutlich höheren Stromverbrauch als unter dem Original-ROM oder Cyanogen fest …

  4. Marcel

    24. November 2011 um 17:45

    @Markus

    Danke für deine Eindrücke zu MIUI.

    In Sachen Stabilität konnte ich bis jetzt keine Probleme feststellen. Allerdings habe ich es ja noch nicht mal zwei Tage im Einsatz. Genau aus diesem Grund kann ich noch nichts genaues Stromverbrauch sagen. Ich werde dieses aber beobachten und evtl. in einem weiteren Artikel zum Thema machen.

    Das Thema Tethering ist bei mir noch nicht akut geworden. Vor allem da mein Netbook über ein eigenes UMTS-Modem verfügt. Ich werde aber auch dies bei Gelegenheit mal testen bzw. mich damit auseinandersetzen.

    Gruß Marcel

  5. Blick hinter die Blogkulisse: Das Setup – Hardware » Nikonierer

    25. November 2011 um 14:39

    […] dabei habe ich mein HTC Desire, welches seit Kurzem mit MIUI läuft. Wie bereits letzte Woche beim Webmaster Friday erwähnt, nutze ich dieses im Bezug auf das […]

  6. Widgetsoid: Ein paar Fakten » Nikonierer

    7. Dezember 2011 um 14:06

    […] So funktioniert das Ganze auf meinem HTC Desire z.B. hervorragend und ohne nerviges Popup. Dank MIUI bin ich darauf aber nicht mehr […]

  7. Links der Woche – KW49 » Nikonierer

    11. Dezember 2011 um 20:24

    […] Speicher sorgt. Wer in Erwägung zieht sein Desire mit einem anderen ROM zu bestücken, findet hier meinen ersten Eindruck vom MIUI-Rom, welches ich immer noch sehr zufrieden […]