52 Songs: #5 – Lagerfeuer

Projekt 52 Songs

»Setzt euch ans Lagerfeuer, singt das Lagerfeuerlied, Lied!« Ach ne, lieber doch nicht. Aber mit dem Stichwort Lagerfeuer läutet Konna die fünfte Runde des Projektes 52 Songs ein.

Lagerfeuer

Mir kamen bei diesem Begriff weniger Abende am Lagerfeuer, sondern viel mehr Abende mit Freunden und einer Gitarre vor dem Kamin in den Sinn. Abende in Dänemark, über Weihnachten, im Wintergarten mit Blick auf den zugeschneiten Garten. Achja, zurück zum Thema.

The Dubliners

Livefoto: The Dubliners - Folk im Schlosshof 2010 in Bad Rappenau, Bonfeld

The Dubliners live beim Folk im Schlosshof 2010 in Bad Rappenau, Bonfeld. Foto von www.rs-foto.de

Also ersten kamen mir diverse Klassiker der Dubliners in den Sinn. Da ich aber weder Lust auf eine Diskussion habe, von wem der Song Whisky In The Jar stammt, vor allem nicht mit Metallica-Fans ;-) und ich auch keine Lust auf Dikussionen zur Melodie von The Wild Rover habe, habe ich mich für einen anderen, wenn auch genauso bekannten Song entschieden.

Dirty Old Town

It’s too late to stop now

»It’s too late to stop now« ist ein Satz, den Barney McKenna vor einigen Jahren zu John Sheahan sagte, der andeutete, es wäre doch langsam an der Zeit aufzuhören. Ich besuche seit langer Zeit mindestens ein Konzert der Jungs pro Jahr und auch dieses Jahr werde ich wieder dabei sein und freue mich schon darauf.

Das war mein Betrag für diese Woche. Passt vielleicht nicht ganz zum eigentlich Thema, doch mein erster Gedanke fiel auf die Jungs aus Dublin!

FacebookRSS Feeds

3 Kommentare zu “52 Songs: #5 – Lagerfeuer”

  1. Michael

    2. August 2011 um 06:30

    Sehr schöne Auswahl! Ich war seit ´93 (fast) jedes Jahr bei einem ihrer Konzerte. Dieses Jahr geht es nach Stuttgart. Schade nur, dass Ronnie schon lange nicht mehr dabei ist.

  2. Marcel

    2. August 2011 um 07:49

    Ok, für die Zeiten mit Ronnie bin ich noch etwas jung, hehe!

    Ich fand allerdings das kurzfristig umgeplante Tour-Programm nach dem Tod von Ronnie 2008, Ronnie in allen Ehren!!!!, etwas daneben… Hätte eher eine Art »Tribute« erwartet, anstatt eine reine Trauerfeier, wo diverse Klassiker fehlten! Nun gut, das ist nur mein Eindruck!

  3. Michael

    2. August 2011 um 17:16

    Bin halt schon ein alter Sack… :-)

    Das 2008er Konzert fand ich im Nachhinein gar nicht so schlecht, besser als eine Absage.

    Hoffentlich bleibt der Rest der Band gesund und macht zumindest nächstes Jahr noch die 50 voll.